• Facebook
  • Instagram
  • YouTube
Logo ZTE HLA-Meisterliga
Logo WHA Meisterliga
Logo Kempa Sports
Logo BT-Füchse Handball Club Bruck-Trofaiach

ZTE wird Technologie-Partner und Namensgeber der HANDBALL LIGEN AUSTRIA


Für die HLA bricht ein neues Zeitalter an. ZTE, eines der global führenden Technologieunternehmen, wird ab der Saison 2022/23 offizieller Technologie-Partner und Namensgeber der HLA. Die beiden höchsten Spielklassen im Männer-Handball werden fortan als ZTE HLA MEISTERLIGA und ZTE HLA CHALLENGE geführt. Herzstück der langfristig ausgelegten Partnerschaft ist eine gemeinsame Digitalisierungsoffensive ganz nach dem Motto: „Der schnellste Sport, die schnellste Technologie“.


Nach einem Jahr ohne Naming Right Partner setzen die HANDBALL LIGEN AUSTRIA mit der Gewinnung von ZTE ein gewichtiges Zeichen und unterstreichen die Attraktivität der beiden höchsten Ligen im Männerhandball für Partner und Sponsoren. So hat die nunmehr ZTE HLA in den vergangenen Jahren ganz bewusst mit Partnerschaften wie mit Sportradar (Sportdaten, Matchcenter, etc.), LAOLA1 (Streaming, OTT, etc.), Ticketmaster (zentraler Online-Ticketanbieter), ADMIRAL (Offizieller Wett-Partner der HLA), der Innovationsagentur TheVentury oder zuletzt 11teamsports (Fokus auf Online-Shops) einen Schwerpunkt auf die Digitalisierung gelegt und zudem im Digital-Bereich etliche eigene Kanäle und Plattformen aufgebaut.


Christoph Edelmüller, Geschäftsführer ZTE HANDBALL LIGEN AUSTRIA: „Als HANDBALL LIGEN AUSTRIA haben wir uns seit vielen Jahren ganz bewusst der Digitalisierung verschrieben und immer wieder innovative Projekte auf den Weg gebracht. Daher haben wir nun sehr gezielt nach einem Partner aus der Technologie-Branche gesucht und freuen uns sehr, mit ZTE einen Partner gefunden zu haben, der extrem viel Erfahrung und Know-how, einen entsprechenden Weitblick und - so wie wir auch – extrem viel Leidenschaft und Begeisterung für das gemeinsame Projekt mitbringt. Denn unter dem Schlagwort „Die digitale Handball-Arena“ wollen wir zusammen zu einem Vorzeigeprojekt in Sachen Digitalisierung von Sportligen in Europa werden.“


Ziel der „Digitalen Handball-Arena“ wird es sein, allen Zuschauer:innen das gesamte Spektrum der ZTE HANDBALL LIGEN AUSTRIA in den Hallen selbst, aber auch von Zuhause aus greifbar und spürbar zu machen. Die Nutzer:innen der „Digitalen Handball-Arena“ sollen dabei, ganz nach dem Motto „mobile first“, sämtliche Informationen aus einer Hand bekommen und so stets mit den ZTE HLA vernetzt sein. Die konkreten Maßnahmen werden Schritt für Schritt in einzelnen „Use Cases“ umgesetzt und zusammengeführt.


Neben dem Namensrecht der beiden höchsten Spielklassen ZTE HLA MEISTERLIGA (1. Liga) und ZTE HLA CHALLENGE (2. Liga) erhält ZTE auch weitere Vermarktungs- und Kommunikationsflächen in den Hallen (Bodenkleber, LED-Bande, etc.) sowie vor allem auch im Online-Bereich. Die gemeinsame Zusammenarbeit wird auch dadurch unterstrichen, dass Christian Woschitz, President for Central Eastern Europe bei ZTE, die Funktion als „Technologie-Berater des HLA Präsidiums“ erhalten wird. Die Partnerschaft startet offiziell mit 1. Juli 2022 und ist langfristig ausgelegt.


ZTE Österreich sieht in der Partnerschaft das Potential durch innovative „Use Cases“ einen lokalen Mehrwert für die Gesellschaft zu generieren. Die strategische Technologiepartnerschaft mit den HLA erlaubt, direkten Mehrwert in die Kommunen und Gemeinden zu bringen, indem die Sporthallen mit modernster Netzwerktechnologie ausgestattet werden.


Christian Woschitz, President for Central Eastern Europe ZTE: „Wir wollen mit dieser strategischen Partnerschaft dazu beitragen, die digitale Infrastruktur der Handball-Ligen in Österreich nachhaltig zu modernisieren – unser Ziel ist ganz klar, die HLA mittelfristig zur digitalsten Handball-Liga Europas zu transformieren. Unsere Technologien haben das Potenzial, das Fanerlebnis auf unterschiedlichen Ebenen zu revolutionieren. Gerade im 5G-Bereich sind wir ständig auf der Suche nach Projekten, um mit innovativen Anwendungen lokale Wertschöpfung und nachhaltigen Mehrwert zu generieren. Mit der HLA haben wir einen ambitionierten Partner gefunden, um die Digitalisierung des Sports in Österreich voranzutreiben.“ Boris Nemsic, Präsident ZTE HLA: „Wir sind sehr froh über die Partnerschaft mit ZTE, einem Weltkonzern, der technologisch ganz vorne steht. Das wird für unsere Fans eine ganz neue Dimension in der Digitalisierung bringen und die Fans dürfen sich auf einige Überraschungen im Zuge dieser Kooperation geben.“


Über ZTE

Seit 2009 ist der chinesische Telekommunikations- und Netzwerkausrüster ZTE mit einem eigenen Standort in Österreich vertreten. Wien fungiert dabei als Drehscheibe für mehr als 20 Mobilfunkbetreiber in der Region rund um Netzwerkinfrastruktur und Endgeräte wie Smartphones und Router. Am heimischen Markt kooperiert ZTE seit Jahren erfolgreich mit allen drei großen Telekommunikationsunternehmen. ZTE baute in über 160 Ländern der Welt Netze auf und gilt als Pionier im Bereich der 5G-Technologie. Neben der Infrastruktur hat sich ZTE im Consumer-Bereich vor allem mit Routern bewiesen. In den vergangenen Jahren wurden in Österreich weit über eine Million Router verkauft, womit ZTE zu den zwei wichtigsten Anbietern in diesem Segment gehört.


Übernommen von Markus Riedlmayer, HLA



Logo ASKÖ
Logo International Handball Federation IHF
Logo Eurohandball EHF

Copyright 2022 by BT-Füchse

Handball Club Bruck-Trofaiach

office@bt-fuechse.at

Impressum | Datenschutzerklärung