top of page
  • Facebook
  • Instagram
  • YouTube
Logo HLA Meisterliga
Logo WHA Meisterliga
Logo Kempa Sports
Logo BT-Füchse Handball Club Bruck-Trofaiach

Damen gegen Stockerau, Herren im Cup in Hollabrunn!



















Nächster Anlauf, um die Negativ-Serie zu beenden: Die Damen der BT Füchse Style your Smile empfangen am Samstag, 20 Uhr, den UHC Müllner Bau Stockerau in der Brucker Sporthalle. Seit nunmehr sieben Spielen wartet die Mannschaft von Trainer Mario Maretic schon auf einen vollen Erfolg, gegen Stockerau will man die Niederlagen-Serie nun endlich beenden.

Warum es bei den Füchsen zuletzt nicht nach Wunsch gelaufen ist, erklärt Co-Trainerin Vanessa Magg: „Wir haben immer wieder mit Verletzungs-Pech zu kämpfen. Kaum haben wir uns etwas gefangen, meldet sich die Nächste verletzt.“ Doch Magg sieht auch Licht am Ende des Tunnels: „Wir müssen jetzt als Mannschaft einfach noch enger zusammen rücken. Ich sehe die jetzige Phase auch als Chance zum Wachstum, wo die eine oder andere Spielerin eben auch eine neue Rolle übernehmen muss.“

„Wir müssen unser Spiel aufziehen“, fordert Vanessa Magg

Und sie sieht nicht alles negativ in der jüngsten Vergangenheit: „Gegen Wiener Neustadt waren wir klar selbst an der Niederlage schuld, da sind uns wieder zu viele technische Fehler passiert. Aber die entstehen auch vermehrt durch ein schnelles Spiel. Gegen Atzgersdorf zuletzt haben wir aber schon viel richtig gemacht, das war eben eine sehr starke Mannschaft.“ Die Gefahr, noch in den Abstiegskampf verwickelt zu werden, sieht die Co-Trainerin daher kaum. „Wenn wir weiter so spielen wie gegen Atzgersdorf, haben wir mit dem Abstieg sicher nichts zu tun“, ist sie optimistisch. Das Erfolgsrezept im nächsten Spiel gegen Stockerau? „Wir dürfen gar nicht so sehr auf den Gegner schauen, müssen einfach unser Spiel aufziehen. Dann könnte es klappen!“


Unsere Herren-Mannschaft der BT Füchse Auto Pichler muss ebenfalls am Samstag ans Werk: Im Cup gilt es, auswärts (18.30) bei Zweitligist UHC Hollabrunn zu bestehen.

Wollen im Cup unbedingt weiter: Kapitän Martin Breg und Co.

Auch wenn die Füchse wohl etwas zu favorisieren sind: Die Teras-Truppe wird sicher nicht den Fehler machen, die Niederösterreicher zu unterschätzen, mischt Hollabrunn doch in der ZTE HLA Challenge im Kampf um den Titel mit. Die Füchse aber gehen gestärkt in dieses Cup-Duell: Zuletzt in Vöslau konnte trotz nicht perfekter Leistung endlich wieder einmal ein voller Erfolg eingefahren werden, entsprechend wurde das Selbstvertrauen aufpoliert. „Im Gegensatz zur letzten Saison sind wir heuer auch auf den Cup fokussiert, werden in bestmöglicher Besetzung antreten und richtig Gas geben“, kündigt Geschäftsführer Karl-Heinz Weiland an, „immerhin stehen wir da schon im Achtelfinale. Jetzt ein Sieg in Hollabrunn, danach können wir auf ein bisschen Los-Glück im Viertelfinale hoffen. Und dann schauen wir, wie weit die Reise geht...“ Philipp Schwarz

Kommentare


bottom of page