Rechnung offen: Am Sonntag, 16 Uhr, treten die BT Füchse Auto Pichler auswärts gegen St. Pölten an!

29. Januar 2021 | von Philipp Schwarz

Am Sonntag müssen die Herren der BT Füchse bei den Falken in St. Pölten ans Werk. Und die sollen Federn lassen...

"Jung-Papa" Luka Marinovic ist wieder mit an Bord

Denn mit den Niederösterreichern ist noch eine Rechnung offen: Beim Heimspiel in Trofaiach lagen die Obersteirer in der Schlussminute glasklar und uneinholbar voran, als ein nicht spielberechtigter Nachwuchsspieler der Füchse zum Siebenmeter antrat. Obwohl das natürlich keinerlei Einfluss auf das Ergebnis hatte, legte St. Pölten Protest ein und die Partie wurde schließlich am grünen Tisch mit 0:12 gewertet...

Füchse-Coach Dino Poje darf vor dem Spiel aufatmen, seine Mannschaft kann wieder komplett antreten: „Jung-Papa“ Tormann Luka Marinovic – wurde in dieser Woche zum zweiten Mal Vater einer gesunden Tochter – ist aus der Quarantäne retour! „Nach dem holprigen Start ins neue Jahr gilt es jetzt, ein klares Zeichen zu setzen“, fordert Füchse-Obmann Heinz Rumpold. 2021 wartet sein Team ja noch auf ein Erfolgserlebnis, die ersten beiden Spiele gingen klar verloren. Und dabei musste man gleich 69 (!) Gegentore hinnehmen. „Was aber nicht nur auf das Fehlen von Marinovic zurück zu führen ist“, bekräftigt Rumpold, „auch unsere Defensive ist da mehr gefordert. Jetzt muss endlich der erste Sieg im neuen Jahr her!“

Für Zusatz-Motivation sorgt natürlich die Niederlage am grünen Tisch im ersten Spiel gegen St. Pölten – im Füchse-Lager unvergessen. „Klar, da ist uns ein Fehler passiert“, weiß auch der Füchse-Boss, „aber aus sportlicher Sicht war der Protest damals zumindest grenzwertig. Wir wollen und werden die Antwort darauf am Parkett, also auf sportliche Art und Weise geben...“