Knapp, aber doch! Damen der BT Füchse Powersports feiern in Ferlach den nächsten Sieg!

16. Januar 2021 | von Philipp Schwarz

Füchse-Boss Heinz Rumpold hatte „ein Spiel auf Augenhöhe“ erwartet. Und er sollte recht behalten...

Zwar starteten die Füchse-Damen wie aus der Pistole geschossen: Schon nach 39 Sekunden der erste Treffer durch Nikoleta Zizic! Keine Spur von Verunsicherung nach der klaren Niederlage zuletzt gegen Hypo Niederösterreich: Bis zur fünften Minute lagen die Füchse-Damen bereits mit 5:1 in Front. Gerald Marko – normalerweise auf der Bank des Herren-Teams neben Dino Poje – coachte dieses mal die Füchse, da sich Trainer Ivan Hrupic noch in Quarantäne in seiner Heimat befindet. Bis zur Pausensirene änderte sich jedenfalls wenig am Spielgeschehen: Mit dem klaren Vorsprung von 13:8 wurden die Seiten gewechselt.

Mit acht Volltreffern die Match-Winnerin: Nikoleta Zizic!

Doch die Kärntnerinnen gaben sich nicht geschlagen, holten Tor um Tor auf und kamen nach 51 Spielminuten sogar zum Ausgleich (18:18). So bedurfte es einem Kraftakt in der Schluss-Phase: Insbesondere der an diesem Tag überragenden Nikoleta Zizic, die gleich achtmal ins Schwarze traf, war es zu verdanken, dass die Füchse-Damen letztlich mit zwei Punkten nach Hause fahren durften. Den viel umjubelten Schlusspunkt zum 22:20-Auswärtssieg setzte Laura Davidovic in der allerletzten Sekunde! Der zweite Erfolg gegen die Kärntnerinnen, gegen die man bereits Ende September erstmals in dieser Saison anschreiben konnte, war in trockenen Tüchern!