Klare Niederlage auch gegen die Fivers: 19:29!

22. Dezember 2021 | von Philipp Schwarz

Auch gegen die MGA Fivers war für die ersatzgeschwächten BT Füchse Powersports nichts zu holen: Im letzten Ligaspiel der WHA in diesem Jahr mussten sich Schuster Levak und Co. mit 19:29 geschlagen geben.

Dabei begann das Spiel vielversprechend: Nach einem 0:2-Rückstand gingen die Heimischen nach 15 Minuten durch Nicol Nejedlikova sogar mit 5:4 in Führung. Danach konnten die Füchse-Damen aber nur bis zum 6:7 mithalten, die Gäste erzielten Tor um Tor und zogen bis auf 6:12 davon. Erst in der letzten Minute der ersten Hälfte gelang noch Kosmetik zum 8:12 – dem Pausenstand. Es bestand also noch Hoffnung!

Der Einsatz hat gepasst, das Resultat weniger...

Die Defensive zeigte sich im Vergleich zum letzten Spiel zwar stark verbessert, doch auch nach dem Seitenwechsel lief die Offensive der Füchse nur auf Sparflamme. Bis zur 40. Minute gelang nur ein weiteres Tor, bei 9:16 war der Zug praktisch abgefahren. In der Folge spielten die Füchse zwar über weite Strecken gefällig mit, ohne aber die Gäste noch ernsthaft gefährden zu können. Der endgültige Einbruch kam erst nach 50 Minuten: Weil in den letzten zehn Minuten nur noch zwei Tore gelangen, setzte es letztlich mit 19:29 wieder eine deutliche Niederlage.

„Unsere Defensive war heute deutlich besser als zuletzt“, betont Eva Zikeli, die aber auch weiß: „Was wir noch verbessern müssen, ist unsere Offensive. Wir kommen zwar zu Chancen, müssen die aber auch besser verwerten. Da gehört mehr Bewegung hinein, auch taktisch müssen wir uns da noch einige Dinge erarbeiten!“

Auch für die Damen der BT Füchse geht es jetzt in die Weihnachtspause, das nächste Spiel steigt am 8. Jänner auswärts in Stockerau. „Auch wenn die Pause nicht so lange ist wie bei den Männern, kommt sie uns sehr gelegen. Zeit, verschiedene Blessuren zu behandeln und die Batterien wieder aufzuladen“, ist Füchse-Obmann Heinz Rumpold froh.

Unsere WJU 18 erreichte nach einem 19:21 zur Pause immerhin noch ein 34:34-Unentschieden!