Erster Finalkracher steigt in Trofaiach: BT Füchse empfangen Vöslau!

29. Mai 2021 | von Philipp Schwarz

Die Pflicht wurde am Mittwoch mit dem Sieg im Semifinale erfüllt – der Aufstieg ist in trockenen Tüchern. Jetzt soll in der Finalserie gegen die roomz JAGS Vöslau die Kür folgen, los geht’s mit Spiel eins am Sonntag, 16 Uhr, in der Trofaiacher Sporthalle.

Die Füchse setzen auch im Finale auf die Qualitäten von Anze Ratajec!

Der große Druck ist jetzt also weg, nun kann die Mannschaft befreit aufspielen. Und die Füchse wollen natürlich unbedingt den Meisterpokal in der spusu CHALLENGE stemmen – ein Meistertitel ist schließlich immer etwas Besonderes! Eine Partie vom Feinsten wartet also auf die Fans. Dass nun Vöslau kommt, das im letzten Semifinale die favorisierten Hollabrunner aus dem Bewerb warf, kommt doch etwas überraschend. Sollte den Füchsen aber nicht unrecht sein: Die Bilanz im Grunddurchgang ist ausgeglichen, das letzte Spiel in der Bonusrunde ging aber klar mit 27:22 an die Füchse!

„Wir haben unser ganz großes Ziel – den Aufstieg – schon erreicht“, freut sich auch Füchse-Tormann Luka Marinovic, „alles was jetzt noch kommt, ist Draufgabe! Aber natürlich wollen wir jetzt noch den Meistertitel in die Obersteiermark holen!“

Einer, der auch unbedingt gewinnen will, ist Paul Offner – der sich zuletzt in Hochform präsentierte – in einem seiner letzten Spiele für die Füchse. Er wechselt nach der Saison zur HSG Graz. „Der Abschied fällt mir alles andere als leicht, bei den Füchsen hat eigentlich alles gepasst: Die Mannschaft - denn wer hätte sich vor vier Jahren gedacht, dass aus Mitspielern so gute Freunde werden -, der mit Abstand beste Fanclub, und auch das ganze Umfeld! Ich freue mich, dass ich ein Teil dieser Familie sein durfte. Aber nach dem Aufstieg komme ich ja mit meinem neuen Verein wieder in die Obersteiermark.“ Nur, dass er dann die Tore gegen die Füchse machen wird... „Deshalb will ich jetzt noch einmal richtig Gas geben. Ich will unbedingt als Meister in die höchste Spielklasse aufsteigen!“

Trainiert ab der nächsten Saison die BT Füchse: Benjamin Teraš!

Mittlerweile wurde auch das Geheimnis um den neuen Trainer gelüftet: Der Slowene Benjamin Teraš wird mit der neuen Saison das Traineramt bei den Füchsen übernehmen. Teras hat für zwei Jahre bei den Füchsen unterschrieben. Er wechselt vom slowenischen Verband in die Hochsteiermark: „Die BT Füchse sind ein junger Handballverein, jedoch historisch mit sehr viel Tradition“, weiß Teras, „sie wollen als Verein einen Schritt vorwärts machen und dies ist für mich als Trainer sehr wichtig. Zuerst möchte ich dem Verein zum Aufstieg in die erste Liga gratulieren. Ich freue mich sehr auf neue Herausforderungen mit den BT Füchsen. Zusammen wollen wir gute Handball-Geschichte schreiben.“

 

Sehr zufrieden ist auch Geschäftsführer Karl-Heinz Weiland: „Mit Benjamin Teraš bekommen wir einen Top-Trainer zu uns. Der EHF Mastercoach bringt viel Erfahrung mit. Er war unter anderem Cheftrainer in Trebnje und Dobova sowie lange Zeit im Nachwuchs des slowenischen Verbandes. Wir sind froh, dass die Verpflichtung für unser neues Projekt geklappt hat.“