BT Füchse nicht zu stoppen: 33:28 (15:12) bei den Fivers-2!

13. Februar 2021 | von Philipp Schwarz

Die BT Füchse Auto Pichler bleiben Tabellenführer Hollabrunn auf den Fersen: Mit dem nächsten klaren Erfolg bei HC Fivers WAT Margareten 2 beträgt der Rüchstand auf den Leader weiter nur einen Punkt.

Dabei dauerte es, bis die Füchse in die Gänge kamen: Nach zehn matten Anfangsminuten stand es 2:2. In der Folge konnte die Poje-Mannschaft aber einen Zahn zulegen: Nach 16 Minuten betrug der Vorsprung erstmals drei Tore (7:4). Luca Marinovic im Tor bot den gewohnt sicheren Rückhalt, dennoch kamen die Heimischen in der Folge meist durch schnelle Gegenstöße zum Torerfolg. Auf der anderen Seite glänzte insbesondere Routinier Mario Maretic, der den Ball immer wieder im Fivers-Tor unterbringen konnte. So blieb der Vorsprung bis zur Pausensirene mit 15:12 für die Füchse nahezu konstant.

Führte die Füchse bei den Fivers zum Sieg: Routinier Mario Maretic

Nach der Pause dann vorerst die kalte Dusche: Kapitän Martin Breg musste schon in Minute 33 mit Rot vom Platz! Die Fivers witterten ihre Chance und konnten – wieder insbesondere durch zahlreiche Konter-Tore – vorerst mithalten. Näher als auf zwei Tore kamen sie aber nicht mehr heran. Die Füchse warfen all ihre Routine in die Waagschale, spielten weiter konzentriert und konsequent, und konnten den Vorsprung bis zur 48. Minute sogar bis auf 26:20 ausbauen. Die Fivers versuchten zwar noch, mit einem Time-out das Steuer herum zu reißen. Aber gegen Maretic und Co. war an diesem Abend einfach kein Kraut gewachsen. Obwohl mit Nico Grebien in der Schlussphase noch ein zweiter Spieler der Steirer vorzeitig unter die Dusche musste, ließen die Füchse nichts mehr anbrennen und spielten den 33:28-Sieg relativ locker nach Hause!

Beinahe hätte das sogar für die Tabellenführung gereicht, aber Hollabrunn konnte sich nach einem Rückstand zur Pause doch noch klar in Vöslau durchsetzen. Der Rückstand beträgt damit weiter nur einen Punkt!