BT Füchse feiern gegen Vöslau mit 27:22 den zweiten Sieg in der Bonusrunde!

03. April 2021 | von Philipp Schwarz

Die roomz JAGS Vöslau-Mannschaft kam punktegleich mit den Füchsen in die Trofaiacher Sporthalle – für Spannung sorgte also schon die Ausgangslage. Und schon die Anfangsphase stand ganz im Zeichen der Torhüter: Felix Friedel zauberte ebenso wie Füchse-Goalie Luka Marinovic eine Prachtleistung auf's Parkett – so hatten beide Teams nach zehn Minuten erst eine magere Torausbeute: 3:3! Auch in der Folge gelang es keiner Mannschaft sich abzusetzen, das 11:9 durch Paul Offner war der erste Zwei-Tore-Vorsprung in der Partie – damit ging es auch in die Kabinen.

Wurde zum wertvollsten Spieler gekürt: Füchse-Goalie Luka Marinovic!

Den besseren Start in Halbzeit zwei hatten die Füchse: Nach 35 Minuten lag man erstmals mit vier Toren voran: 15:11. Doch die Gäste ließen sich nicht abschütteln. Der Knackpunkt vielleicht in der 40. Spielminute: Marinovic im Füchse-Tor vereitelte mit einer weiteren Glanz-Parade den Anschluss-Treffer der Gäste. Im Gegenzug vollendete ein erneut bärenstarker Anze Ratajec zum 16:13!

In der Folge ließen sich die Heimischen nicht mehr die Butter vom Brot nehmen. Auch wenn Friedel im Vöslau-Tor weiterhin viele Angriffsversuche der Füchse entschärfen konnte, zog die Heimmannschaft kontinuierlich davon. Marinovic krönte seine Leistung schließlich nach 45 Minuten mit einem empty-goal-Treffer zum 20:15! Damit war die Partie praktisch entschieden. Und die Füchse durften letztlich einen 27:22-Sieg feiern...

Auch Füchse-Geschäftsführer Karl-Heinz Weiland durfte nach der Partie durchatmen: „Es war das erwartet schwere Spiel, eine Partie auf Augenhöhe! Die wir am Ende dann Dank einer verbesserten Offensiv-Leistung in der zweiten Hälfte aber doch souverän für uns entscheiden konnten.“ 

Und auch Weiland zog natürlich vor dem Gäste-Goalie Felix Friedel den Hut: „Er hat wieder eine tolle Leistung geboten! Aber zum Glück haben wir ja einen Luka Marinovic im Tor, der insbesondere wenn es darauf ankommt immer wieder eine Top-Leistung zeigt.“ Kaum verwunderlich also, dass beide Tormänner zu den besten Spielern ihrer Mannschaft gekürt wurden. „Für uns wichtig, dass wir an Hollabrunn dran bleiben. Wir sind auf Kurs und wollen in den nächsten Spielen weiter Selbstvertrauen tanken“, gibt Weiland die Richtung für die nächsten Wochen vor!