BT Füchse Auto Pichler wollen im Halbfinale Atzgersdorf biegen!

18. Mai 2021 | von Philipp Schwarz

Den Auftakt zu einem erfolgversprechenden und spannenden Handball-Abend machen die Herren der BT Füchse am Mittwoch in der Trofaiacher Sporthalle, wenn um 18 Uhr der WAT Atzgersdorf zu Gast ist. In der bisherigen Saison konnten die Füchse alle drei Aufeinandertreffen für sich entscheiden.

„Natürlich ist unsere Mannschaft zu favorisieren“, weiß Füchse-Geschäftsführer Karl Heinz Weiland, „aber noch sind wir nicht weiter!“ Fakt aber: Die BT Füchse trennen nur noch zwei Siege vom erklärten Ziel, dem Aufstieg in die höchste österreichische Spielklasse. Durch die Aufstockung dürfen ja beide Finalisten dieser Saison einen Stock nach oben rücken! „Und da wollen wir im Semifinale jetzt gleich einmal vorlegen“, gibt Weiland die Richtung vor. 

Soll wieder für die nötigen Tore sorgen: Anze Ratajec!

Der aber auch warnt: „Atzgersdorf steht nicht umsonst im Semifinale, sicher ein unangenehmer Gegner! Unser Team hat die Wiener aber gut analysiert, weiß, wie sie zu knacken sind.“ Die Gefahr, dass man den Gegner unterschätzen könnte, sieht Weiland nicht: „Wir werden das Spiel sicher nicht auf die leichte Schulter nehmen, sind vor Atzgersdorf gewarnt. Aber mit dem Aufstieg vor Augen braucht man sicher niemanden extra zu motivieren. Wenn wir von Beginn an Vollgas geben, sollte es mit dem nächsten Sieg klappen.“

Außerdem: Seit einer gefühlten Ewigkeit darf endlich wieder eine begrenzte Anzahl an Fans in die Halle, so 180 bis 200 dürfen dem Spiel live beiwohnen und ihre Mannschaft anfeuern. „Sicher ein zusätzliches Plus“, ist auch Weiland klar, „trotz der strengen Auflagen. Aber auch die eingeschränkte Anzahl an Zusehern wird entsprechend Stimmung machen!“

Fehlen wird bei den Füchsen Thomas Illmayer mit einer Bänderverletzung, ansonsten kann Trainer Jürgen Radischnig aus dem Vollen schöpfen. Und die Herren der BT Füchse wollen mit ihrer Partie den Damen vorlegen, die im Anschluss (20 Uhr 15) ebenfalls im Semifinale auf Hypo Niederösterreich treffen.

Beide Spiele werden live auf LAOLA1 Handball übertragen!