• Facebook
  • Instagram
  • YouTube
Logo ZTE HLA-Meisterliga
Logo WHA Meisterliga
Logo Kempa Sports
Logo BT-Füchse Handball Club Bruck-Trofaiach

Nullnummer in Linz: Füchse unterliegen mit 22:27!


Für die BT Füchse Auto Pichler gab es bei der HC Linz AG leider nichts zu erben. Die ersten beiden Tore gehörten zwar der Teras-Truppe (erzielt durch Neuverpflichtung Nikola Jezdimirovic), danach gab aber die Heimmannschaft Gas und zog auf 6:3 davon. Nachdem sich die Füchse-Defensive löchrig präsentierte wie ein Schweizer Käse, da auch der wieder genesene Goalie Urh Brana wenig ausrichten konnte, zudem Thomas Tremmel schon zu diesem Zeitpunkt mit einer blutigen Nase vom Parkett musste, gaben die Linzer diesen Vorsprung auch nicht mehr her. Im Gegenteil: Mit 15:9 ging es in die Kabinen.

Musste mit blutiger Nase schon in der ersten Halbzeit passen: Thomas Tremmel

Nach dem Seitenwechsel, als auch Tremmel wieder einsatzfähig war, konnten die Füchse den Laden hinten wieder eher dichtmachen. Dennoch gelang es nie, näher als auf vier Tore heran zu kommen. Mehr als die zweite Halbzeit knapp für sich zu entscheiden, war daher nicht mehr möglich. So schlichen die Füchse schließlich mit einer 22:27-Schlappe vom Feld...

„Wir müssen schleunigst analysieren, warum manche Spieler derzeit nicht bei hundert Prozent sind“, meint Füchse-Geschäftsführer Karl-Heinz Weiland. „Ähnlich wie in Graz haben wir heute die erste Halbzeit verschlafen, wieder zu viele Tore kassiert, dann hat uns nicht zuletzt aufgrund unserer Ausfälle die Kraft gefehlt, das noch wettzumachen.“ Doch Weiland ist auch optimistisch für die nächsten Partien: „Wir werden das bis zum nächsten Spiel sicher verbessern. Heute war es in Summe leider zu wenig...“

Logo ASKÖ
Logo International Handball Federation IHF
Logo Eurohandball EHF

Copyright 2022 by BT-Füchse

Handball Club Bruck-Trofaiach

office@bt-fuechse.at

Impressum | Datenschutzerklärung

Bundesministerium Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport