top of page
  • Facebook
  • Instagram
  • YouTube
Logo HLA Meisterliga
Logo WHA Meisterliga
Logo Kempa Sports
Logo BT-Füchse Handball Club Bruck-Trofaiach

HLA: Heimmacht!!! Füchse kämpfen auch die Jags nieder und feiern weiteren wichtigen Heimsieg!




Die Füchse setzen ihre großartige Heimserie fort und schlagen zu Hause erneut voll zu (9.Heimsieg in Folge!!!)! Der Fuchsbau bleibt damit weiter eine uneinnehmbare Festung! Unsere Kampfmannschaft legt nach dem wichtigen Erfolg gegen die Fivers unter der Woche nach, setzt sich trotz Pausenrückstands und zwischenzeitlichen -4Torerückstands auch gegen die Jags Vöslau durch und fightet sich in einem sehr harten und intensiven Spiel zum 2.Sieg in Folge! Das Team von Benjamin Teras bejubelt vor großartiger Kulisse in der randvollen Brucker Sporthalle zwei weitere Big Points! 6 Punkte in einer Woche! Ein grandiose Leistung unserer Jungs, die ihren Platz in den Top3 damit weiter festigen und nur mehr einen Zähler hinter dem Tabellenzweiten Hard liegen!


18.Runde HLA Meisterliga:

BT Füchse Auto Pichler vs. Jags Vöslau 25:23 (13:14)

Sporthalle Bruck


Werfer BT Füchse Auto Pichler:  Marko Karaula (5), Tilen Kosi (4), Christoph Neuhold (4), Raul Santos (3), Martin Breg (3), Thomas Kuhn (2), Denis Skrinjar (2), Thomas Paul Wulz (1), Adel Rastoder (1) 


Statements zum wichtigen und vielumjubelten Füchse-Heimsieg vs. Vöslau:


Julian Mitterdorfer (#24 – Tormann BT Füchse - MVP):

„Wir haben dieses Spiel heute über den Kampf und mit der Unterstützung des Publikums entschieden! Es war ein unglaublich hartes und intensives Spiel und hat viel Nerven und viel Kraft gekostet, aber wir sind überglücklich, dass wir die Partie am Ende nach starker Aufholjagd noch für uns entschieden haben, unsere Heimserie (9.Heimsieg in Folge!!!) fortsetzen konnten und wieder zwei enorm wichtige Punkte geholt haben! Ein Kompliment an die gesamte Mannschaft und an unsere Fans, die heute einmal mehr großartig waren und uns zum Sieg getragen haben!“


Thomas Bauer (#1 – Tormann – Jags Vöslau):

„Wir haben eigentlich ein ganz gutes Spiel geliefert, aber ich denke am Ende hat sich die Qualität der Füchse durchgesetzt. Sie haben trotz Rückstand ihren Stiefel runtergespielt und davon können wir uns auch was abschauen. Die Leistung von uns war wieder sehr ordentlich – wie in den letzten Spielen auch – aber davon haben wir nicht viel, wenn wir uns am Ende nicht mit Punkten belohnen und nur als Sieger der Herzen von der Platten gehen. Wir wollen unbedingt ins Viertelfinale und daher gilt es für uns in den nächsten Spielen unbedingt zu punkten!“



Die besten Bilder vom 25:23-Heimsieg vs. Vöslau

Fotos: Bernd Haider ©



Opmerkingen


bottom of page