• Facebook
  • Instagram
  • YouTube
Logo ZTE HLA-Meisterliga
Logo WHA Meisterliga
Logo Kempa Sports
Logo BT-Füchse Handball Club Bruck-Trofaiach

Füchse pfeffern Ferlach mit 25:20 aus der Halle!


Die BT Füchse Auto Pichler hatten ihre Hausaufgaben gemacht und waren im Vergleich zum letzten Spiel kaum wieder zu erkennen: Der SC kelag Ferlach wurde ganz glatt mit 25:20 (12:9) abgefertigt!


In Halbzeit zwei bot sich dann zunächst ein ähnliches Bild: Die Mannschaft agierte weiter sehr konsequent in der Defensive. Und hatte, wenn nötig, noch einen Marinovic dahinter, der zur absoluten Bestform auflief. Für etwas Verwirrung sorgten nur die Schiedsrichter, die einen um den anderen Heimischen mit Strafen aus dem Spiel nahmen, zudem teils kuriose Siebenmeter für die Gäste pfiffen. Doch auch davon ließ sich Marinovic nicht beeindrucken und parierte eben auch die staubtrocken.

Bot eine Prachtpartie und wurde zum besten Spieler gekürt: Luka Marinovic

Nach 45 Minuten lag man erstmals mit fünf Toren voran: 21:16. Aber die Partie war noch nicht gelaufen. Kärnten kam erneut in numerischer Überzahl (zwischendurch saßen gleich drei Füchse-Spieler gleichzeitig eine Strafe ab) wieder heran: Bei 21:19 stand die Partie wieder auf des Messers Schneide. Doch die Heimischen ließen sich nicht mehr die Butter vom Brot nehmen, der ebenfalls stark spielende Adam Seferovic sorgte schließlich für den souveränen 25:20-Endstand. So hatten sich das auch die Fans vorgestellt: Sie dankten es der Mannschaft mit standing ovatins beim Abgang!


Sehr zufrieden war natürlich Füchse-Trainer Benjamin Teraš: „Entscheidend war heute unsere kompakte Abwehr“, freute sich der Coach, „das war eben ganz anders als noch im letzten Spiel. Und dahinter hat Luka großartig gehalten.“ Lob gab es aber auch für den Angriff: „Wir haben versucht, das Spiel breit zu machen, das ist uns insgesamt sehr gut gelungen, deshalb auch viele Tore vom Flügel. Aber insgesamt hat die ganz Mannschaft heute viel Herz gezeigt, darum haben wir hochverdient gewonnen.“ Dennoch will der Trainer noch keine Euphorie aufkommen lassen und bremst: „Zwei wichtige Punkte, keine Frage, aber es wartet trotzdem noch viel Arbeit auf uns, wir sind noch lange nicht durch! Aber mit dem heutigen Spiel bin ich natürlich hoch zufrieden!“








Logo ASKÖ
Logo International Handball Federation IHF
Logo Eurohandball EHF

Copyright 2022 by BT-Füchse

Handball Club Bruck-Trofaiach

office@bt-fuechse.at

Impressum | Datenschutzerklärung

Bundesministerium Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport