top of page
  • Facebook
  • Instagram
  • YouTube
Logo HLA Meisterliga
Logo WHA Meisterliga
Logo Kempa Sports
Logo BT-Füchse Handball Club Bruck-Trofaiach

Füchse gelingt Überraschung: 31:30 über HARD!


Kräftiges Lebenszeichen der BT Füchse Auto Pichler: Gegen Vizemeister ALPLA HC Hard blieben mit einem 31:30-Erfolg beide Punkte im Fuchsbau!

Die Füchse starteten sehr konzentriert ins Spiel, keine Spur zunächst von Abschlussschwäche wie zuletzt gegen Ferlach. Dazu Urh Brana im Tor, der schon in der Anfangsphase einige tolle Paraden zeigte. Die Folge: Nach zehn Minuten lagen die Heimischen bereits mit 7:4 in Front! In der Folge ließ die Effizienz im Angriff aber nach, schon nach 15 Minuten lag man mit 7:8 zurück. Trainer Teras reagierte mit einem Time-out. Doch es dauerte noch, bis seine Mannschaft wieder zurück in die Spur fand: 8:10 nach 20 Minuten. Nach dieser kurzen „Atempause“ der Füchse entwickelte sich schließlich ein offener Schlagabtausch, bei 15:16 wurden die Seiten gewechselt.

Zeigte wieder eine grandiose Leistung: Tormann Urh Brana

In der selben Tonart wurde auch in der zweiten Halbzeit gespielt: Die Führung wechselte ständig, nach 50 Minuten herrschte ein 24:24-Gleichstand. Mit einem überragenden Raul Santos (gesamt 12 Tore!), einem ebenfalls bärenstarken Goalie Urh Brana sowie mit einer durch die Bank geschlossenen Mannschaftsleistung hatten die Füchse schließlich das bessere Ende für sich: Als es auf der Tribüne schon längst keinen mehr in der gut gefüllten Halle auf den Rängen hielt, machten die Füchse schließlich den Sack zu: Christoph Neuhold, der auch zum wertvollsten Spieler gekürt wurde, traf in der letzten Spielminute zum 31:29. Das 31:30 Sekunden vor Schluss war nur noch Kosmetik...

„Sicher unser bestes Spiel seit langem“, strahlte auch Füchse-Geschäftsführer Karl-Heinz Weiland nach der Partie. „Schließlich gewinnt man gegen so einen starken Gegner nicht jeden Tag. Hätten wir nicht mit einigen Alu-Treffern Pech gehabt, wäre uns vielleicht schon früher eine Entscheidung gelungen.“ Aber das war auch Weiland natürlich im Endeffekt egal: „Eine souveräne und voll motivierte Leistung der gesamten Mannschaft, vor toller Stimmung auf den Rängen. Tormann Brana hat das gemacht, was wir uns von ihm erwarten. Er ist nicht nur menschlich ein cooler Typ, sondern auch zwischen den Pfosten. Aber heute hat die ganze Mannschaft eine tolle Leistung gezeigt, so konnten wir auch viel Selbstvertrauen für die nächsten Spiele tanken!“ Philipp Schwarz

コメント


bottom of page