top of page
  • Facebook
  • Instagram
  • YouTube
Logo HLA Meisterliga
Logo WHA Meisterliga
Logo Kempa Sports
Logo BT-Füchse Handball Club Bruck-Trofaiach

Auftakt zum Viertelfinale: BT Füchse gastieren in Krems!





















Finale Phase in der ZTE HLA Meisterliga: Am kommenden Wochenende stehen die ersten Duelle im Viertelfinale am Programm! Die BT Füchse Auto Pichler treffen da zum Auftakt am Freitag, 20 Uhr, auswärts auf den regierenden Meister Förthof UHK Krems. Und gehen naturgemäß als Außenseiter ins erste Match der best-of-three-Serie.

„Natürlich eine Mega-Aufgabe“, weiß Füchse-Trainer Benjamin Teras, „Krems ist sicher die kompakteste Mannschaft der letzten Jahre mit nur einer Niederlage im gesamten Grunddurchgang. Sie sind der regierende Meister und wollen ihren Titel unbedingt verteidigen. Dementsprechend ist Krems natürlich klarer Favorit.“

Krankheitsbedingt noch fraglich: Regisseur Anze Ratajec

Dennoch will man natürlich seine Haut so gut wie möglich verkaufen. Was aber doppelt schwer fällt, ist ja nicht nur der Trainer selbst angeschlagen („Ich muss noch sechs Wochen Gips tragen“), sondern droht auch fast die halbe Mannschaft auszufallen. „Ich weiß noch gar nicht, welche Mannschaft ich aufs Feld schicken kann, das wird sich erst kurzfristig entscheiden! Die Vorbereitung war jedenfalls alles andere als optimal.“ Dennoch wollen sich die Füchse bestmöglich präsentieren: „Unser Ziel ist es, zumindest ein drittes Spiel in der Serie zu erzwingen. Dafür werden wir natürlich wieder alles geben.“ In den Duellen im Grunddurchgang gab es gegen die Niederösterreicher nichts zu erben, zuletzt steht eine klare 24:32-Niederlage zu Buche. „Wir haben dieses Spiel natürlich gründlich analysiert. Trotz der Niederlage haben wir teilweise durchaus gut gespielt. Dann wieder weniger, das wird von einer Mannschaft wie Krems dann gleich gnadenlos bestraft. Daher müssen wir diese Dinge verbessern.“

An Selbstvertrauen sollte es jedenfalls mit dem erfolgreichen Einzug ins Cupfinale nicht mangeln. „Völlig chancenlos sind wir – wie das Semifinale im Cup beweist – auch dieses Mal nicht. Vielleicht gelingt uns ja auch am Freitag eine Überraschung!“ Philipp Schwarz


Das Spiel wird auch auf laola1.at live übertragen!

コメント


bottom of page