• Facebook
  • Instagram
  • YouTube
Logo ZTE HLA-Meisterliga
Logo WHA Meisterliga
Logo Kempa Sports
Logo BT-Füchse Handball Club Bruck-Trofaiach

29:27 über Wiener Neustadt!




Toller Erfolg zum Auftakt: Die BT Füchse Style your Smile feiern im ersten Spiel der neuen Saison ein 29:27 über die roomz JAGS WV aus Wiener Neustadt.

Gelungene Trainer-Premiere für Mario Maretic auf der Bank der Füchse! Schon die Anfangsphase gehörte klar seiner Mannschaft: Schnell hieß es 4:1. Doch die Gäste ließen sich nicht abschütteln und kamen selbst wenig später sogar zur 9:8-Führung. Überragend bei den Füchsen in dieser Phase: Eva Zikeli, die erstmals als Kapitänin aufgelaufen war und sich in dieser Rolle offenbar sehr wohl fühlte: Gleich sieben Tore alleine in der ersten Halbzeit. Nach einem ausgeglichenen Spiel gingen die Heimischen schließlich mit einer 18:16-Führung in die Pause.


Neo-Kapitänin Eva Zikeli spielte groß auf

Auch nach dem Seitenwechsel lagen die Füchse meist knapp voran, das Spiel verlief aber weiterhin sehr ausgeglichen. Auch vom Ausschluss von Andrea Klaric ließen sich die Heimischen nicht verunsichern. Erst bei 23:23 legte die Maretic-Mannschaft einen Zahn zu und konnte sich leicht absetzen. In dieser Phase konnten besonders zwei Spielerinnen groß aufzeigen: Nikoleta Zizic traf wie in alten Zeiten fast nach Belieben – gesamt neun Tore und wertvollste Spielerin. Und im Tor zeigte Jana Novakovic, dass sie nicht umsonst die neue Nummer Eins im Füchse-Kasten ist. Auch wenn es kurz vor Schluss noch einmal spannend wurde (nur noch 27:26 in der 55. Minute): Die Füchse ließen sich nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und konnten über einen 29:27-Erfolg jubeln. Da konnte auch Füchse-Präsident Jörg Leichtfried auf der Tribüne strahlen.

Auch Neo-Trainer Mario Maretic durfte durchatmen: „Pfff, der Trainer-Job ist ja viel schwieriger, als selbst zu spielen“, grinste er nach der Partie, „als Spieler hat man immer nur ein Ziel vor Augen, aber als Trainer muss man sich mit viel mehr Dingen beschäftigen.“ Mit seinem Debut war er aber freilich zufrieden: „Wir haben nicht gewusst, mit welcher Deckungsvariante der Gegner antreten wird, mussten daher alles einstudieren. Aber jetzt ist natürlich alles gut, denken wir schon an den nächsten Gegner Atzgersdorf. Und da ist es natürlich gut, wenn man schon die ersten Punkte am Konto hat und nicht erst hinterherlaufen muss.“ Ob ihm bei seinem Debut einige graue Haare gewachsen sind? „Sagen wir einmal so: Es war eine schwere Geburt, aber jetzt können wir es genießen!“

Logo ASKÖ
Logo International Handball Federation IHF
Logo Eurohandball EHF

Copyright 2022 by BT-Füchse

Handball Club Bruck-Trofaiach

office@bt-fuechse.at

Impressum | Datenschutzerklärung

Bundesministerium Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport